Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

wir hoffen Ihnen und Ihren Familien geht es den Umständen entsprechend gut und es sind alle gesund.

Wie bereits kurz mitgeteilt, ist auch unser Kaufhaus im Untergeschoss stark beschädigt und auch das Erdgeschoss wurde teilweise in Mitleidenschaft gezogen.

Wir arbeiten bereits mit Hochdruck mit unserem Vermieter, unseren Partnerunternehmen und den Versicherungen an den Sanierungsplänen für das Haus.

Die durch das Wasser und den Schlamm verursachten Schäden sind so erheblich, dass eine umfangreiche Sanierung notwendig ist. Unser Bauunternehmen arbeitet bereits seit zwei Wochen an der Räumung der betroffenen Flächen. Das gesamte Untergeschoss mit unserer Young Fashion Abteilung und die großen Nebenflächen wie Lager und Warenauszeichnung müssen von zerstörter Betriebs- und Geschäftsausstattung, Bekleidung, verschiedenen Waren sowie Wasser und Schlamm befreit werden. Wir freuen uns sehr, dass diese Arbeiten dank des tollen Teams unserer Baufirma so gut vorangehen.

Im Anschluss an die Räumung und Reinigung der Flächen werden wir dann mit der aufwendigen, aber auch notwendigen Sanierung von Böden, Wänden, Elektroinstallationen sowie weiterer Gebäudetechnik beginnen, bevor wir das gesamte Untergeschoss wieder neu einrichten können.

Gerne möchten wir die ein oder andere Meldungen zu einer möglichen dauerhaften Schließung des Kaufhaus Moses richtigstellen:

Selbstverständlich werden wir unser Kaufhaus nach der nun notwendigen Sanierung wieder für Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt öffnen
Eine Schließung war für die beiden Unternehmer Martina und Norbert Wittenberg sowie das gesamte Moses Team nie eine Option.

Bei einem ersten Austausch mit der Stadtverwaltung und verschiedenen Branchenvertretern wurden bereits erste Überlegungen für die weitere Vorgehensweise in der gesamten Stadt diskutiert, die auch wir ausdrücklich unterstützen. Hierbei wurden auch mögliche Übergangslösungen für den Einzelhandel, Gastronomie und weitere Betriebe diskutiert, um das Leben wieder in die Stadt zu bringen.

So schwer die Hochwasserkatastrophe unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, Unternehmen und Kommunen getroffen hat, so wichtig ist es, dass wir gemeinsam nach vorne schauen.

Die Solidarität der Menschen in der Region und aus ganz Deutschland ist nach wie vor ungebrochen und stimmt uns zuversichtlich, dass wir zusammen unsere Stadt und das Ahrtal wieder aufbauen werden. In jeder Krise steckt auch eine Chance, die wir alle gemeinsam nutzen sollten.

Wir möchten Ihnen, aber auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern daher die Zuversicht und Hoffnung geben, dass es weiter geht. Wir werden uns in jedem Fall mit aller Kraft dafür einsetzen und bieten unsere aktive Mitarbeit an.

Zu guter Letzt möchten wir um Ihre Unterstützung für unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten, die aufgrund der Flut in vielen Fällen alles verloren haben.

Wir haben für diesen Zweck ein Spendenkonto bei der Volksbank RheinAhrEifel eingerichtet und bedanken uns bereits im Voraus ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Spendenkonto Moses AG
„Fluthilfe Moses Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“.
Iban: DE07 5776 1591 0230 2803 01

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf!

Ihr Moses-Team